Der Wissenschaftliche Beirat

Dem DPB steht ein Wissenschaftlicher Beirat zur Seite, dem 20 Mitglieder aus den unterschiedlichsten medizinischen Bereichen angehören. Mit ihrer fachlichen Kompetenz unterstützen sie die Arbeit der Selbsthilfe bei Schuppenflechte des Deutschen Psoriasis Bundes.

Die Hauptaufgabe des Wissenschaftlichen Beirates ist die medizin-fachliche Beratung und Unterstützung des Vorstandes. Der Beirat unterstützt den Vorstand des DPB auch bei der Begutachtung seines Forschungsvorhabens sowie bei der Begutachtung von Anträgen zur Motivation von Probanden zur Teilnahme an Forschungsprojekten über die Medien des DPB. Nicht zuletzt stehen die Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirates auch bei Mitgliederanfragen als Ansprechpartner zur Verfügung. Mindestens zweimal im Jahr treffen sich die Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirates zur Besprechung der, für den DPB wichtigen Themen.

Der Wissenschaftlichen Beirat unterstützt durch:

● medizinisch-fachliche Beratung und Unterstützung des Vorstandes

● Einbindung in DPB-Stellungnahmen

● Wissenschaftliche Begleitung beim Verfassen von DPB-Broschüren

● Erstellen und Aktualisieren von DPB-Info-Blättern

● Darstellung einer aktuellen wissenschaftlichen Publikation zu einem Thema mit Bezug zu Psoriasis in Patienten verständlicher Sprache (Seite des Wissenschaftlichen Beirates im PSO Magazin)

● Vorstellung und Interviews zur eigenen Person für das PSO Magazin bzw. für die DPB-Homepage

● Vorträge im Rahmen von Veranstaltungen, Fortbildungen und Workshops des DPB (z.B. Deutscher

Psoriasis Tag, "Wissenschaftliche Fortbildung Psoriasis" für Mediziner und medizinisches Fachpersonal,
"Kompetenzseminare" für ehrenamtlich Aktive im DPB)

● Schriftliche Beantwortung von Anfragen aus der DPB-Mitgliedschaft

● Telefonische Medizinberatung für DPB-Mitglieder

● Begutachtung von Anträgen des jährlich vergebenen DPB-Forschungsauftrages

● Unterstützung bei der Beurteilung von Anträgen, Unterstützung von Forschungsvorhaben (z.B. zur Akquirierung von Probanden zur Teilnahme an Forschungsprojekten)

● Festigung der Zusammenarbeit mit Organisationen der Ärzte (Deutsche Dermatologische Gesellschaft, Berufsverband der Deutschen Dermatologen)

● Optionale Teilnahme an Sitzungen des Wissenschaftlichen Beirates

Die Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats sind:

 letzte Aktualisierung 26.06.2017